Es wird heiß mit Luzifer

LZF Lampen wurde früher Luzifer genannt und ist eine kleine Firma, die sich dazu verschrieben hat besondere Lampen für besondere Menschen herzustellen. Das Hauptmaterial, aus dem sie ihre Designs anfertigen, ist Holz bzw. Holzfurnier. Gegründet wurde die Firma 1994. Mit diesem edlen Material schaffen sie eine spektakuläre Lichtwirkung zu erzeugen, die Schönheit des Holzes in den Vordergrund zu setzen und eine angenehme, warme Atmosphäre herzustellen. LZF hat seine Nische im Markt gefunden und ist mittlerweile international bekannt.

Die Gründer sind Marivi Calvo und Sandro Tothil. Marivi Calvo ist der Art Director und leitet ein Team von freiberuflichen Designern. Seine LZF-Familie. Auch eine Reihe von Grafikern ist mit im Team. Tothill ist für die Koordinierung der Herstellerseite und Designseite verantwortlich und hält alles am Laufen. Er ist ebenso zuständig für den Blog, die Fotografien und die Musik der Seiten. Gestartet wurde das Ganze in einem Wohnzimmer, bis sie in eine Garage umzogen und dann irgendwann ihr Hauptquartier in einem Weingut am Rande des Dorfes Chiva in der Provinz Valencia in Spanien einrichteten.

Ein Modell der Firma wurde sogar zur Leuchte des Jahres 2013 gewählt. Es ist das Modell “Agatha”. Dieses Modell sieht aus wie eine überdimensionale Blüte und ist eine Pendelleuchte. Chaos und Struktur wurden in ihre vereint. Das Design ist blütenförmig. Zahlreiche Holzstreifen wurden in Handarbeit ineinander verwoben. Die Leuchte strahlt eine warme Atmosphäre aus, die sehr positiv und anregend ist. “Agatha” ist in acht verschiedenen Holzfurnieren erhältlich. Entworfen wurde sie von dem LZF-Designer Luis Eslava. Man kann sie in drei verschiedenen Größen kaufen.

Dieser Wettbewerb findet jährlich im Internet statt und es stehen immer zwölf Leuchten zur Abstimmung zur Verfügung. Internetuser wählen so ihre Leuchte des Jahres. Die drei Leuchten, die die meisten Stimmen erhalten, werden im Frühjahr bzw. Sommer im Kaiserhaus Arnsberg ausgezeichnet. Veranstaltungspartner dieses Wettbewerbs ist das Lichtforum NRW. Dieser gibt seit 2009 diesem Wettbewerb eine feste Adresse für eine Ausstellung. Im Internet kann man die Gewinnerleuchten virtuell bewundern. Unter allen Teilnehmern des Votings wird eine Gewinnerleuchte verlost. Es lohnt sich also hier mit zu machen.Produkte von LZF
Von LFZ gibt es folgende Kategorien:

  • Deckenlampen
  • Stehleuchten
  • Hängeleuchten
  • Tischlampen
  • Wandlampen
  • siehe hierzu auch:

    LZF ist bekannt dafür, dass es hier keine gewöhnlichen Lampen zu kaufen gibt. Alle Kreationen sind aus Holz. Die Lampen und Leuchten sind hochwertig und durch aufwändige Verarbeitung und Liebe zum Detail etwas ganz Besonderes. LZF schafft es, starres Holz zu flechten und so außergewöhnliche Designs zu kreieren. Die Formen, die aus den dünnen Holzplatten geschaffen werden, sind atemberaubend und dafür hat LZF bereits für seine Leuchten den Red Dot Award erhalten. Und das wohl verdient. Kein anderer Hersteller bietet vergleichbare Leuchten an.
    Hier hat LZF eine Nische gefunden und füllt sie für sich aus. Diese wunderbaren Designs sind so extravagant und edel, das sie sicher auffallen, wenn man sie in seinem Zuhause hat.

    Lampen und Licht sind das A und O eines Raums. Ohne die richtige Beleuchtung und die richtigen, passenden Lampen können die schönsten Möbel und Accessoires nicht richtig wirken. Erst das Licht vermag alles ins sogenannte “rechte Licht zu rücken”. Man kann mit Beleuchtung unheimlich viel spielen und Dinge in Szene setzen, verschiedene Atmosphären und Stimmungen schaffen. Daher soll man sich auch viel Zeit lassen, bei der Wahl der Lampen und Leuchten. Holz wirkt immer warm und so wie LZF es verarbeitet, kann man wirklich davon sprechen, dass diese Modelle atemberaubend schön sind und besondere Plätze in besonderen Räumen von besonderen Menschen verdient haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>