Lampenschaukel oder Schaukellampe ?

Alexander Lervik, seines Zeichens “alter Schwede” sowie Produkt- und Interieurdesigner, erhellt unser Gemüt und unsere Gärten mit dieser schönen Fieberglaslichtschaukel.

Lichtschaukel
“Sense Lightswing”; Quelle: www.alexanderlervik.com;

Erstmalig wurde sie im Jahr 2005 auf der „Five playful Chairs”-Ausstellung in der Galerie Pascale Cottard Ohlsson im Stockholmern Einkaufs- und Geschäftsviertel gezeigt. Sie konnte weltweit einen großen Medienerfolg verzeichnen, wurde von vielen etablierten Zeitungen (z. B. New York Times, Herald Tribune) und Magazinen besprochen und auf 30.000 Webseiten vorgestellt. Und jetzt sind´s sogar schon 30.001 Webseiten ;)

Über die Wirkung der „Sense Lightswing“ heißt es auf der Künstler-Webseite: „In dunklen Sommernächten ruft diese Schaukel eine spektakuläre Lightshow ins Leben und erhellt den ganzen Garten auf die schönste Weise.“

Eine weitere besonders bekannte Arbeit des Designers ist das Brighthandle, ein beleuchteter Türgriff der mittels farbigen Lichts kommuniziert.

Brighthandle
“Brighthandle”; Quelle: www.alexanderlervik.com;

Alexander Lervik, 1972 in Stockholm, Schweden, geboren, begann seine berufliche Laufbahn 1993 als Auszubildender in einer Tischlerei. Von 1995 bis 1998 studierte er Produkt- und Möbeldesign an der Beckmans School of Design. Inzwischen sind seine Arbeiten, vor allem in Skandinavien, in renommierten Museen und Sammlungen vertreten.

Aber hey, wir haben auch schöne Lampen – und nur nicht zum Schaukeln.

Links: alexanderlervik via

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>