Fuzjko Hemming – Klaviergöttin und treue Kundin

Es ist mal wieder an der Zeit nicht nur unsere Lampen sondern auch unsere Kunden vorzustellen.
Neben Schauspielern, Künstlern und Politikern hab ich heute die Ehre das Leben und Wirken einer am Klavier ganz großen vorzustellen.

Fujiko Hemming wurde in Berlin als Tochter eines
russisch-schwedischen Architekten namens Gösta Georgii-Hemming und einer japanischen Pianistin namens Toako Otsuki geboren.

Im Alter von fünf Jahren kehrte Sie mit ihren Eltern nach Japan zurück und begann unter der Anleitung ihrer Mutter mit dem Klavierunterricht.

Leonid Kreutzer, ein deutscher Pianist und langjähriger Freund ihres Vaters, begann Klavier Unterricht zu geben, als sie acht Jahre alt war.

Im Alter von neun Jahren wurde sie in einem Radioprogramm als geniales Kind präsentiert und debütierte als Konzertpianistin im Alter von 17 Jahren, als sie noch Schülerin an der Oberschule Aoyama Gakuin war.

Später gewann sie viele Preise in mehreren der wichtigsten einheimischen Musikwettbewerbe, wie etwa den NHK-Preis, Mainicki-Musikpreis und den Musikpreis des Bunka-Rundfunksenders

Sie begann ihre professionelle Karriere als aufführende Künstlerin sofort nach der Absolvierung ihres Studiums an der Staatlichen Hochschule für Bildende Kunst und Musik in Tokio.
Samson Francois hörte sie während seines Besuchs in Japan spielen und lobte ihr musikalisches Können und ihre Interpretation von Chopin und Liszt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>