Wenn es nass wird gehen die Laternen aus

In Quenstedt gibt es Ärger mit der Straßenbeleuchtung

Eine ganz besondere Art von “Sparschaltung” der Straßenbeleuchtung gibt es in Quenstedt. In dem unterirdischen Kabel hat sich nach der Verlegung der Abwasserrohre ein Defekt eingeschlichen. Hans-Detlev Bauer, Bauamtsleiter der Verwaltungsgemeinschaft Wipper-Eine, beschrieb das Ärgernis: “Wenn die Erde nass ist, dann werden die Lampen zunehmend dunkler und gehen dann aus. Erst wenn der Boden getrocknet ist, leuchten sie wieder.” Betroffen seien davon der Anger und die Unterstraße. Nach der Ursache werde gegenwärtig noch gesucht.
mehr

Lichtblog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>